Heute wurden die neuen Funktionen der Magento EE 1.6 in einem Webinar den Partnern vorgestellt. Ein weiteres öffentliches Webinar wird es am 28.10 geben.

Im Folgenden möchte ich die Beispiele für den Einsatz der Rich Merchandizing Suite aufgreifen, die meiner Meinung nach ein starkes neues Alleinstellungsmerkmal von Magento darstellt im Vergleich zu den direkten Konkurrenten Demandware, Intershop, Hybris und Oxid.

Eine Kernfunktion der RMS ist das Erstellen von Kundensegmenten. Dazu bietet Magento die bereits aus den Promotions bekannte Rules-Engine mit neuen Filteroptionen. Ein gutes Beispiel für ein Kundensegment sind die „High Value Customer“, also Kunden die innerhalb eines Zeitraums für eine nennenswerte Gesamtsumme bestellt haben. Wie in dem Screenshot zu sehen ist, kann man diese Auswahl mit Hilfe der und / oder Kombinationen in Bezug auf Kundenattribute leicht selber einrichten. Wir beziehen uns auf einen Zeitraum von 365 Tagen und filtern die Kunden, die für mindestens 1000 Euro eingekauft haben. Dabei berücksichtigen wir nur abgeschlossene und somit bezahlte Bestellungen und verlangen eine Mindestanzahl von 2 Bestellungen. Magento zeigt daraufhin in einem weiteren Tab umgehend die aktuellen Ergebnisse des Segments an.

RMS Magento

Ein weiteres schönes Beispiel für ein Kundensegment richtet sich nach dem Inhalt der Wunschliste. In dem Screenshot ist zu sehen, dass alle Kunden mit einem Sony Produkt für mindestens 500 Euro auf der Wunschliste gefiltert werden sollen.

Magento RMS 2

Darüber hinaus können sich die Filter auch auf bestellte und angesehene Produkte und viele weitere Faktoren beziehen.

Magento RMS 3

Magento RMS 4

Nach dem Definieren dieser Kundensegmente und Filter werden jetzt weitere neue Funktionen genutzt, um Kunden gezielt anzusprechen. Mit der im CMS angesiedelten Bannerverwaltung von Magento können Kunden gezielt mit Werbeflächen oder den neuen Magento Widgets (Funktionselementen, die frei programmierbar sind wie z.B. eine Liste von Produkten mit höchsten Verkaufzahlen in einer Kategorie) angesprochen werden, wenn sie in Kundensegmente fallen, wie zum Beispiel die oben angesprochenen.

Magento RMS 5

Magento RMS 6

Um das Kundensegment jedoch nicht nur mit Werbeflächen zu locken, kann zusätzlich definiert werden, dass auch Promotions nur für diese Kundensegmente verfügbar sind. Mit Promotions sind z.B. Rabattaktionen wie zwei zum Preis von einem Produkt gemeint, die auch bisher schon in Magento erstellt werden konnten.

Magento RMS 7

Das von Varien in diesem Kontext genannte Beispiel eines Header Banners, der nur angezeigt wird, wenn der Kunden die nötige Warenkorbsumme erreicht hat, um sich für den kostenlosen Versand zu qualifizieren, hat mir sehr gut gefallen.

Magento RMS 8

Es wird deutlich wie man mit Hilfe der Rich Merchandizing Suite und Marketingwissen die Konversionsrate erhöhen kann. Generell freue ich mich auf kreative Ideen von Händlern die dank der RMS in Magento jetzt ganz neue Möglichkeiten haben ihr e-Commerce Geschäft zu optimieren. Die Kombination aus Kundensegmenten, gezielt ausgelieferten Inhalten in Form von CMS Widgets und einer attraktiven Promotion ergeben ein starkes neues Alleinstellungsmerkmal für Magento und beweisen erneut, dass Varien hervorragend versteht Magento an die Herausforderungen im e-Commerce anzupassen und die Kunden mit Tools zu versorgen, die einzigartig am Markt sind.

In einem folgenden Beitrag werde ich auch das neue CMS+ von Magento vorstellen, welches auch Bestandteil des Webinars war. Mehr Informationen zur RMS auch hier in einem älteren Beitrag.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s